JavaScript is disabled in your browser.
Please enable JavaScript settings in your browser to allow this website work correctly.
  • C#
  • .NET
  • Xamarin
  • OpenCV

Kunde

Epson

Problem

Epson wollte sein neues Produkt — einen Foto-Scanner der nächsten Generation — mit einer leistungsfähigen Desktop-Software ergänzen. Die Software sollte es ermöglichen, große Stapel von analogen Fotos schnell zu scannen und zu bearbeiten und diese dann als Galerie unter einem Benutzerkonto zu speichern — sowohl lokal als auch im Internet.

Epson hatte mit Softeq bereits vorher zusammengearbeitet und war mit den Ergebnissen immer sehr zufrieden. Nach einer Reihe gemeinsamer Projekte beauftragte der Kunde Softeq erneut mit der Implementierung seiner Scanner-Lösung.

Softeq wurde beauftragt, eine Desktop-App für einen Epson-Scanner zu entwickeln, die eine „on-the-fly“ analoge Bildverarbeitung und eine komfortable Bildverwaltung nach den neuesten UX-Trends ermöglicht.

Lösung

Softeq entwickelte eine Desktop-App, die beim ersten Anschluss des Gerätes an den Computer automatisch installiert wird. Der Scanner ist mit einem automatischen Einzug für 30 Fotos ausgestattet, scannt Vorder- und Rückseite in einem Durchgang und bietet Tools zum einfachen Hochladen von Bildern in soziale Netzwerke inkl. Facebook, Dropbox® und Google DriveTM. Die Scan-Software verfügt über ein neuartiges System, mit dem Fotosammlungen mit erkennbaren Datei- und Ordnernamen, durchsuchbaren Metadaten und Bildaufnahmedatum organisiert werden können.

Funktionen:

  • Automatische Installation der App, des Gerätetreibers und anderer erforderlicher Software
  • Scannen (im Stapel bis zu 30 Stück) und Speichern von Fotos unter benutzerdefinierten Namen in benutzerdefinierten Ordnern
  • Automatische (direkt beim Scannen) und manuelle Bildverbesserung, Farbrestauration und Rote-Augen-Korrektur
  • Bildbearbeitung und -Tagging
  • Teilen von Bildern in sozialen Netzwerken
  • Hochladen von Bildern in die Cloud
Neuartige Rote-Augen-Korrektur

Für die gewünschte Bildverarbeitungs-Funktionen entwickelte Softeq 3 Algorithmen:

  • zur Bildverbesserung
  • zur Farbwiederherstellung
  • zur Reduzierung des Rote-Augen-Effekts

Der Algorithmus zur Reduzierung des Rote-Augen-Effekts ist neuartig in Bezug auf die Automatisierung des gesamten Zykluses — von der Gesichtserkennung über die Augen- und Pupillen-Erkennung bis zur Rote-Pupillen-Retusche. Leuchtend rote Pupillen zu erkennen und eine Maske für die Pupillenretusche zu erstellen, die exakt der Pupillenform entspricht, waren die herausforderndsten Aufgaben, die das Team erfolgreich gemeistert hat. Das Ergebnis ist eine Genauigkeit von 70% bei einer Auflösung von 300 dpi, unabhängig von der Ausrichtung des Fotos, der Kopfposition und der Augenform.

Sicherheit

Für die Sicherheit sorgen Authentifizierungsmechanismen, die von den Social Media APIs aktiviert werden.

Methodik

Aufgrund von klaren Anforderungen und genau definiertem Umfang konnte bei der Entwicklung das klassische Wasserfallmodell eingesetzt werden.

Ergebnis

Epson war mit dem Ergebnis zufrieden und hat den Verkauf des neuen Gerätes gestartet.

Im Gegensatz zum bisherigen zeitintensiven Scannen auf einem herkömmlichen Flachbettscanner oder zum Senden von Fotos an einen kostspieligen Scan-Service bietet das neue System eine schnelle, einfache und kostengünstige Möglichkeit zum sicheren Aufbewahren und zur Weitergebe von Foto-Dokumenten.

Wie können wir Ihnen helfen?