JavaScript is disabled in your browser.
Please enable JavaScript settings in your browser to allow this website work correctly.
  • Java
  • Android

Kunde

Der führende Bahnbetreiber in Polen.

Problem

Der Bahnanbieter wollte die Nutzung von Lenovo-Tablets in seinem verzweigten Büronetzwerk optimieren. Er bat den Produkthersteller, das ROM des Gerätes zu modifizieren, sodass es eine sichere Kommunikation zwischen dem Tablet und der serverseitigen App, Remote Application Management sowie Konfiguration der Einstellungen ermöglicht.

Um diese Anforderung innerhalb kurzer Zeit erfüllen zu können, suchte der Hersteller ein Entwicklungsunternehmen mit bewährter Erfahrung im Embedded System Engineering. Ihm wurde Softeq von einem seiner Partner als bevorzugter Anbieter mit langjähriger technischer Erfahrung und hoher Projektmanagement-Kompetenz empfohlen.

Softeq wurde beauftragt, eine Low-Level-Utility für das Lenovo A3500-H zu erstellen, die eine sichere zentralisierte App-Verteilung, Management und Konfiguration der Einstellungen ermöglicht. Es muss erwähnt werden, dass das Team keinen Zugriff auf den ROM-Quellcode des Geräts hatte.

Lösung

Nach der Verteilung bietet die smart Utility folgende Funktionen:

  • Automatische E-Mail Client Einrichtung (IMAP/POP3/Exchange)
  • Senden von Anfragen an den Server, um dem Nutzer folgende Aktionen zu erlauben oder zu verbieten:
    • - Tethering zu aktivieren
    • - Factory Reset durchzuführen
    • - bestimmte Apps zu löschen

Herausforderung

Dank langjähriger Erfahrung unseres Teams in der Low-Level-Programmierung haben wir zahlreiche technische Herausforderungen dieses Projekts erfolgreich gemeistert.

  • Softeq hat effiziente Methoden zur Assemblierung/Disassemblierung des binären ROM-Images entwickelt.
  • Der fehlende Zugriff auf den Quellcode erschwerte die Aufgabe, aber unser Team hat die Möglichkeit gefunden, das Verhalten der kompilierten Anwendung zu modifizieren.
  • Unsere Experten haben eine spezielle Methode zum Aktualisieren der Systempakete entwickelt, bei der das Überschreiben des Images nicht erforderlich ist.

Ergebnis

Softeq hat die Low-Level-Utility unter Einhaltung des Budgets und der Zeitvorgabe erfolgreich geliefert. Die Utility konfiguriert eine Reihe von Systemfunktionen und –einstellungen entsprechend den Serveranforderungen und ermöglicht so eine sichere Verwaltung von Anwendungen und E-Mail Client Einrichtung.

Die Utility wurde auf den ersten 60 Lenovo A3500-H Tablets verteilt, die von Mitarbeitern des Bahnbetreibers an mehreren Standorten genutzt werden.

Wie können wir Ihnen helfen?