JavaScript is disabled in your browser.
Please enable JavaScript settings in your browser to allow this website work correctly.
  • Android
  • iOS
  • Java

Kunde

Ein Gütertransport-Startup.

Problem

Der Kunde wollte ein Uber-ähnliches System für den Gütertransport entwickeln. Sein Ziel für das erste Release war, einen Anteil von 3% der Gütertransportleistungen in Texas zu erzielen. Dies bedeutete, dass das System mindestens 10 von 300 Lieferunternehmen in der Region bedienen sollte.

Der Kunde suchte nach einem Anbieter von End-to-End Entwicklungsdiensten. Softeq konnte den ganzen Entwicklungszyklus abdecken — von der ersten Analyse bis zur Implementierung.

Der Kunde war beeindruckt von der Erfahrung unseres Teams in der Entwicklung von mobilen und Web-Anwendungen. Zu dem Zeitpunkt hatte Softeq einige Lösungen für Transportunternehmen bereits implementiert: eine Fleet-Management- und eine LKW-App, die eine sichere Frachtlieferung ermöglichen.

Lösung

Die Lösung ist ein B2B-System für Frachtunternehmen, die Transportdienstleistungen an Drittunternehmen auslagern möchten.

Die Lösung ist über Web und mobile Geräte verfügbar. Sie ermöglicht Unternehmen, Kontakt miteinander aufzunehmen und Transportvorgänge durchzuführen. Die App nutzt Google Maps und vereinfacht Versand- und Buchhaltungsvorgänge.

Das System besteht aus 5 Komponenten:

  • 1. LOAD Web Portal
  • 2. Delivery Service Web Portal
  • 3. Customer Web Portal
  • 4. Customer Mobile Application
  • 5. Driver Mobile Application
LOAD Web Portal

Dient zur Verwaltung aller frachtbezogenen Vorgänge auf der administrativen Ebene. Ermöglicht Systemadministratoren, Anbieter von Transportdiensten zu registrieren, Transportphasen zu verwalten und Rechnungen zu erstellen.

Delivery Service Web Portal

Ist für Anbieter von Transportdiensten vorgesehen und dient zur Bearbeitung von Kundenaufträgen.

Customer Web Portal and Customer Mobile Application

Helfen Lieferunternehmen, Transportanfragen zu generieren.

Driver Mobile Application

Ist für LKW-Fahrer vorgesehen und dient zur Bearbeitung von Lieferaufträgen.

Sicherheit

Für eine sichere Kommunikation zwischen dem Server und den Komponenten der Lösung verwendete das Team die Token-basierte Authentifizierung und das SSL-Verschlüsselungsprotokoll.

Herausforderung

Die Business-Logik wurde mit Kotlin, einer statisch typisierten Programmiersprache, entwickelt. Dies half, den Code zu vereinfachen und Laufzeitfehler zu reduzieren.

Softeq setzte Prinzipien der Clean Architecture ein, um die Software in separate Schichten zu unterteilen. Dieser Ansatz ermöglicht es, Codeabschnitte wiederzuverwenden, sie zu aktualisieren und zu ändern, ohne den Rest des Codes zu beeinflussen.

Um Szenarien asynchroner Vorgänge wie Senden und Beantworten von Transportanfragen sowie Nachrichtenaustausch zu realisieren, verwendete das Team RXjava2. Dank dem Einsatz der reaktiven Programmierung haben wir die User Experience durch die Erhöhung der Laufzeit und Reaktionsfähigkeit der App verbessert.

Ergebnis

Das Projekt ist noch in Arbeit. Der Webpart wurde pünktlich ausgerollt und entspricht vollkommen den technischen Anforderungen des Kunden.

Der Kunde war überzeigt von der Erfahrung des Teams in der mobilen und Web-Entwicklung sowie von unserem Continuous-Integration-Ansatz. Die Entwickler haben jeden Tag den aktuellen Code in ein gemeinsames Repository eingetragen, um Transparenz in jeder Projektphase zu ermöglichen.

Der Kunde plant, Softeq mit Support-Services inkl. regelmäßiger Software-Updates und der Implementierung neuer Funktionen zu beauftragen.

Wie können wir Ihnen helfen?